Meine persönliche Geschichte....

 

" Hitchcock´s History "

 

Alles fing an als ich mit 17 Jahren aus meinem Elternhaus auszog. Bis dahin aufgewachsen mit Hunden, von klein bis groß, Mischling bis Rassehund. Es war soweit, meine eigene Wohnung und mein eigener Hund. Die Recherchen zu verschiedenen Rassen gestalteten sich damals noch etwas schwieriger aber ich fand doch relativ schnell die Rasse für mich. Die englische Bulldogge. Im Jahr 2000 zog "Hitchcock" mein Englisch Bulldog Rüde aus einer FCI Zucht bei mir ein. Leider dauerte es nicht lang und die erste Freude über meinen 

Weggefährten verflog. Angefangen bei Futter-Überempfindlichkeiten, Verdauungsprobleme, Hautproblemen, Augenproblemen, bis zur         Ellbogendysplasie und Verhaltensauffälligkeiten. Trotz allem prägte mich dieser Hund sehr positiv. All diese gesundheitlichen Probleme überwogen aber und so stand fest, dass diese Rasse nicht meine Rasse ist. Ich möchte erwähnen das nicht alle englischen Bulldoggen so krank sind. Wir zwei hatten wohl auch viel Pech. Aber die Rasse mit ihren typischen Merkmalen hat einfach das Potential zu diesen Erkrankungen. Die ganzen Jahre hatte ich ihn nie vergessen, er war immer da... Und so kam es das

ich mich irgendwann wieder mit dieser Rasse befasste.

Irgendwann stieß ich zwangsläufig auf den Conti.

                Hochbeiniger, langschnäuziger, freiatmend, ausdauernder, gerade Ruten, normale Geburten, weniger Vorbiss,

      bessere Gesundheitswerte aber den typischen

      Bulldog Charakter, dem ich erlegen war.

 Meine persönliche Geschichte,

      die Geschichte von Hitchcock,

    dem Engländer und dem

        Conti habe ich vereint in

               unserem Zwingernamen...


                                      "of Hitchcock´s History"


                                          In Erinnerung an den Hund

                                         der mich vieles lehrte

gallery/20181005_175923 zugeschnitten